LabExchange Programm zur Förderung von Forschungsaufenthalten für Masterstudierende und fortgeschrittene Bachelorstudierende

LabExchange hat das Ziel, Studierendenmobilität und forschungsorientiertes Lernen zu fördern und Studierenden zu ermöglichen, interkulturelle Kompetenzen auszubilden.

Durch die gezielte Einbindung von Studierenden in internationale Forschungszusammenhänge sollen dauerhafte Kooperationsstrukturen angebahnt und verstetigt werden. Ziel ist es, dass internationale Forschungskooperationen der RUB stärker in die universitäre Lehre wirken.

Förderung von Masterstudierenden und fortgeschrittenen Bachelorstudierenden der RUB (Outgoings)

Durch forschungsorientierte Auslandsaufenthalte erhalten Studierende die Möglichkeit, ihr Studium durch Forschungsaktivitäten im internationalen Kontext fachlich sinnvoll zu ergänzen. Besonders förderungswürdig sind dabei die Aufenthalte, bei denen die Studierenden innerhalb institutionalisierter Hochschulpartnerschaften an einem gemeinsamen Forschungsprojekt der Partnerinstitution und der RUB mitarbeiten und dadurch fachwissenschaftliche und interkulturelle Kompetenzen vertiefen können. Wünschenswert ist es, wenn die Forschungsaktivitäten im Rahmen des Studiums anrechenbar sind und in einer fachorientierten Fremdsprache stattfinden. Weiterhin soll der Forschungsaufenthalt der Stärkung der Kooperation mit der Partnerhochschule im Speziellen und des internationalen Profils der Fakultät im Allgemeinen dienen.

Fördermöglichkeiten

  • ERASMUS-Praktikum Studienrelevante Praktika innerhalb der ERASMUS-Teilnahmeländer
  • PROMOS Aufenthalte zur Anfertigung von Abschlussarbeiten oder Studienrelevante Praktika weltweit

Research Datenbank

Ansprechpartnerinnen

Anika Odenbach für PROMOS



Veronika Klasik für ERASMUS