International Office

Häufig gestellte Fragen – Corona-Sonderstipendien

Zähle ich als internationale:r Studierende:r?

Die Corona-Sonderstipendien richten sich an sogenannte Bildungsausländer:innen (Studierende, die keine deutsche Staatsbürgerschaft besitzen und ihre Hochschulzugangsberechtigung außerhalb Deutschlands erlangt haben).

Ich bin Doktorand:in/PhD. Kann ich mich bewerben?

Nein. Unsere Ausschreibung richtet sich ausschließlich an internationale Regelstudierende in grundständigen (Bachelorstudiengänge, Staatsexamen) und Masterstudiengängen. Doktorand:innen/PhD-Student:innen wenden sich bei Fragen zur Finanzierung bitte an die Research School.

Ich bin Austauschstudierende:r. Kann ich mich bewerben?

Nein. Unsere Ausschreibung richtet sich ausschließlich an internationale Regelstudierende in grundständigen (Bachelorstudiengänge, Staatsexamen) und Masterstudiengängen, die also ihr gesamtes Studium an der RUB absolvieren und ihren Abschluss hier erlangen.

Ich bin in meinem ersten Semester. Kann ich mich bewerben?

Nein. Unsere Ausschreibung richtet sich ausschließlich an internationale Regelstudierende, die sich entweder im Bachelorstudiengang befinden und mind. 60CP erlangt haben oder die sich im Bewilligungszeitraum mind. im zweiten Mastersemester befinden. Eine Ausnahme bilden Masterstudierende, die ihren Bachelor ebenfalls an der RUB abgelegt haben. Sie können sich auch bewerben, wenn sie sich im Bewilligungszeitraum im ersten Mastersemester befinden. Medizinstudierende können sich bewerben, wenn sie ihr Studium innerhalb der nächsten zwei Jahre abschließen werden.

Ich werde mein Studium voraussichtlich im kommenden Semester abschließen. Darf ich mich bewerben?

Nein. Das Corona-Sonderstipendium richtet sich an Studierende, die noch mindestens zwei Semester vor sich haben. Wenn Sie Ihr Studium im kommenden Semester (Oktober bis einschließlich April) abschließen werden, können Sie sich nur um das Studienabschlussstipendium bewerben.

Ich werde mich während des Bewilligungszeitraums nicht an der RUB aufhalten. Kann ich mich trotzdem bewerben?

Ja. Bitte beachten Sie, dass für die Auszahlung des Stipendiums ein europäisches Konto mit IBAN und BIC erforderlich ist.

Wird das Corona-Sonderstipendium jedes Semester angeboten?

Nein. Das Corona-Sonderstipendium wird voraussichtlich im Wintersemester 2021/22 zum letzten Mal angeboten.

Ich habe mich bereits bei der letzten Runde beworben und habe das Stipendium bekommen. Meine finanzielle Situation hat sich jedoch nicht verbessert. Darf ich mich wieder bewerben?

Ja. Sollte sich Ihre finanzielle Situation auf Grund der Folgen der COVID-19 Pandemie noch nicht verbessert haben, dann können Sie sich erneut bewerben. Sie können das Studienabschluss- und das Corona Sonderstipendium maximal vier Semester hintereinander erhalten. Bsp: Sie haben das Corona-Sonderstipendium bereits zwei Semester erhalten, dann können Sie sich jetzt erneut dafür bewerben. Sollten Sie Ihr Studium im darauffolgenden Semester abschließen, so können Sie sich dann für das Studienabschlussstipendium bewerben. Achtung: Dies gilt nur vorbehaltlich der momentan geltenden Ausnahmeregel der Vergabekriterien des DAAD. Sollten sich diese bei einer Verbesserung der pandemischen Lage ändern, kann es sein, dass Sie sich nicht ein drittes oder viertes Mal auf eines der Stipendien bewerben dürfen.

Darf ich mich zur selben Zeit um andere Stipendien bewerben?

Ja. Falls Sie sich für Stipendien anderer Organisationen bewerben möchten oder bereits beworben haben, müssen Sie dies im Anmeldeformular angeben.

Ich bekomme bereits ein anderes Stipendium. Darf ich mich trotzdem bewerben?

Bitte fragen Sie Ihren Stipendiengeber, ob Sie parallel ein weiteres Stipendium beziehen dürfen. Erhalten Sie bereits ein Deutschlandstipendium oder ein anderes vom DAAD gefördertes Stipendium während des Bewilligungszeitraums, dürfen Sie sich nicht für das Corona-Sonderstipendium bewerben.

Darf ich neben dem Stipendium arbeiten?

Ja, dies ist grundsätzlich möglich. Die Summe aus Stipendienrate und Brutto-Zuverdienst darf jedoch 1.311€ nicht übersteigen. Das heißt, bei einer monatlichen Stipendienrate von 400€ dürfen Sie noch 911€ brutto im Monat dazu verdienen.

Wer darf das Empfehlungsschreiben für mich verfassen?

Das Empfehlungsschreiben sollte von einem:r Hochschullehrer:in der RUB verfasst werden, dabei kommt es nicht auf den akademischen Titel des Verfassers an. In unserem Moodle-Kurs finden Sie ein Formular, dass Sie an die ausstellende Person schicken können. Das Empfehlungsschreiben darf nicht älter als 3 Monate sein. Weitere Tipps finden Sie in unserem Moodle-Kurs.

Was sollte das Empfehlungsschreiben beinhalten?

Es wäre ideal, wenn Ihr:e Hochschullehrer:in Ihre akademischen Leistungen bewertet und wenn möglich etwas über Ihre persönliche Situation in Deutschland berichtet (bspw. soziales Engagement etc.). In unserem Moodle-Kurs finden Sie ein Formular, dass Sie an die ausstellende Person schicken können. Das Empfehlungsschreiben darf nicht älter als 3 Monate sein. Sollte es Ihnen nicht möglich sein ein Empfehlungsschreiben einer:s Hochschullehrer:in zu erhalten, können Sie sich ggf. an Ihre Studienfachberatung wenden. Auch für dieses Empfehlungsschreiben finden Sie ein Formular in unserem Moodle-Kurs.

Ist ein Empfehlungsschreiben ein Pflichtdokument und wer erhält das Schreiben?

Das Empfehlungsschreiben ist Pflicht. Ohne ein Empfehlungsschreiben ist Ihre Bewerbung unvollständig und kann nicht berücksichtigt werden. Das Empfehlungsschreiben kann von der verfassenden Person direkt als PDF an rubiss@rub.de geschickt werden.

Was ist ein Transcript of Records/eine Leistungsübersicht?

Es handelt sich um eine Übersicht Ihrer Noten Ihres aktuellen Studiengangs. Diese Übersicht erhalten Sie über eCampus oder FlexNow (je nach Studiengang). Sollten Sie dazu Fragen haben, können Sie sich an Ihr zuständiges Prüfungsamt wenden.

Warum muss ich meine Kontoauszüge einreichen?

Das Stipendium richtet sich vor allem an Studierende die auf finanzielle Unterstützung während des Studiums angewiesen sind. Um dies zu überprüfen benötigt die Auswahlkommission Einblick in Ihre finanzielle Lage.

Was ist ein Motivationsschreiben und wie verfasse ich es?

In dem Motivationsschreiben haben Sie die Möglichkeit sich der Auswahlkommission vorzustellen und zu erklären, warum Sie die richtige Person für das Stipendium sind. Das Motivationsschreiben darf max. eine Seite lang sein. Weitere Tipps finden Sie in unserem Moodle-Kurs.

Welche Tätigkeiten zählen als gesellschaftliches oder ehrenamtliches Engagement?

Sind Sie in einem Verein oder einer Organisation tätig und unterstützen andere Menschen, den Umwelt- und Naturschutz oder ähnliches, können Sie einen Nachweis über Ihr Engagement der Bewerbung beifügen. Sollten Sie dies tun, ohne in einer Organisation tätig zu sein (z.B. regelmäßige Begleitung von Verwandten oder Bekannten bei Behördengängen als Übersetzer:in), dann können Sie das Formular „Nachweis: gesellschaftliches Engagement“ nutzen. Sie finden dies in unserem Moodle-Kurs. Es sollte sich hierbei nur um Ihr aktuelles Engagement handeln.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an

Rebekka Kirsch, rubiss@rub.de

Bildliche beispielhafte Darstellung eines Dokuments.
Corona-Sonderstipendium
Nach oben