Studienfinanzierung

Studienfinanzierung

Entspannt studieren ist nur dann möglich, wenn die Studienfinanzierung gesichert ist. In vielen Fällen ist eine volle Finanzierung durch Eltern oder Verwandte nicht möglich oder gar gewünscht.
Glücklicherweise gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie man ein Studium finanzieren kann. An dieser Stelle möchten wir Ihnen folgende drei Möglichkeiten vorstellen:

Bitte beachten Sie, dass nicht alle Möglichkeiten auf jeden Studierenden zutreffen. Besonders bei internationalen Studierenden müssen viele Faktoren hinsichtlich der Finanzierung beachtet werden. Bevor Sie eine bestimmte Finanzierungsmöglichkeit in Betracht ziehen, sollten Sie sich über die Vor- und Nachteile genau informieren.

Stipendien

Studenten lernen zusammen

Generell ist es nicht einfach, ein Stipendium für Studienzwecke zu bekommen. In Deutschland - einem Land ohne nennenswerte Studiengebühren - ist dies noch viel schwieriger. Allerdings gibt es auch für internationale Studierende in Deutschland zahlreiche Stipendienmöglichkeiten.
Verlieren Sie daher nicht den Mut und bewerben sich!
Die verschiedenen Stipendienanbieter erwarten von ihren Stipendiaten in der Regel ein spezielles Profil. Meist werden herausragende Studienleistungen und soziales Engagement erwartet. Oft ist auch eine bestimmte religiöse oder politische Einstellung erwünscht.
Wir informieren Sie gerne zu Suchmöglichkeiten, Stipendiendatenbanken und aktuellen Ausschreibungen - doch genau wie bei der Jobsuche heißt es auch hier: Eigeninitiative zählt!

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD) ↓

Der DAAD (Deutsche Akademische Austauschdienst) bietet Förderungsmöglichkeiten sowohl für Deutsche im Ausland als auch für internationale Studierende in Deutschland an. In den meisten Fällen können Studierende ab der Master-Phase gefördert werden. Es gibt jedoch auch Möglichkeiten kürzere Aufenthalte oder spezielle Projekte fördern zu lassen.
In der DAAD-Stipendiendatenbank können Sie sich informieren. Es ist ratsam sich frühzeitig (etwa ein Jahr im Voraus) um Stipendien zu bemühen!

weiterlesen


Deutschlandstipendium - Bildungsfonds der RUB ↓

Der Bildungsfonds der RUB ermöglicht herausragenden Studierenden, die sich auch sozial engagieren, eine Finanzierung von monatlich 300€ für maximal 12 Monate. Das sogenannte Deutschlandstipendium steht auch internationalen Studierenden der RUB offen!
Die Auswahl findet jährlich zum Wintersemester in den Fakultäten und im Rektorat statt. Die Bewerbungsfrist endet in der Regel im Mai oder Juni eines Jahres. Die Bewerbung erfolgt online.

weiterlesen


Stiftungen ↓

In Deutschland gibt es zahlreiche Stiftungen mit unterschiedlichen Orientierungen. Viele Stiftungen bieten Stipendien für Studierende mit einer ähnlichen Orientierung an. Die Motivation dahinter kann politischer, religiöser oder wissenschaftlicher Natur sein.
Detailierte Informationen sowie die Bewerbungsvoraussetzungen und -fristen finden Sie online.

weiterlesen


Stipendien des International Office ↓

Das International Office der RUB verwaltet Stipendien, die aus Mitteln des DAAD finanziert werden. Diese Stipendien richten sich ausschließlich an internationale Regelstudierende der RUB!
Studierende, die kurz vor ihrem Abschluss stehen, können sich semesterweise für Studienabschluss-Stipendien bewerben. Studierende, die sich durch ihr besonderes soziales Engagement qualifizieren, haben jährlich die Möglichkeit sich für Stipendien für besonders engagierte Studierende zu bewerben.
Detailierte Informationen sowie die Bewerbungsvoraussetzungen und -fristen finden Sie online.

weiterlesen


Nach oben


BAföG

Frau am  CulturCafé

Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz - kurz BAföG - sind staatliche Darlehen, mit denen bedürftige Studierende ihr Studium finanzieren können. BAföG muss nur zur Hälfte zurück gezahlt werden und es werden keine Zinsen aufgeschlagen. Für internationale Studierende ist ein Bezug von BAföG aber nur in Ausnahmefällen möglich.
An der RUB informiert das AKAFÖ über Voraussetzungen und Regelungen für internationale Studierende:

Voraussetzungen für Studierende aus EU-Staaten ↓

Studierende aus EU-Staaten haben unter folgenden Voraussetzungen eine Chance BAföG zu erhalten:

  • Studierende, die sich selbst oder deren Eltern oder deren Gatte/Gattin sich nach den EU-Freizügigkeitsregelungen zur Arbeitssuche oder Arbeitsaufnahme in Deutschland dauerhaft niederlassen dürfen
  • Studierende, die mindestens 7 Monate in Deutschland erwerbstätig waren und im bisherigen Beruf unverschuldet arbeitslos geworden sind
Die Vergabe von BAföG an internationale Studierende erfolgt nach §8 BAföG und ist sehr komplex. Bitte informieren Sie sich also in jedem Fall bei Frau Wenski vom AKAFÖ über eine mögliche Antragsstellung sowie die Konditionen.

weiterlesen


Voraussetzungen für Studierende aus nicht-EU-Staaten ↓

Studierende aus nicht-EU-Staaten haben unter folgenden Voraussetzungen eine Chance BAföG zu erhalten:

  • Studierende mit ständigem Wohnsitz in Deutschland und einem Elternteil mit deutschem Pass
  • Studierende mit ständigem Wohnsitz in Deutschland und mindestens einem Elternteil, der sich in den letzten 6 Jahren in Deutschland aufgehalten hat davon mindestens 3 Jahre erwerbstätig war (Zeit von 3 Jahren verringert sich auf 6 Monate, wenn einer der folgenden Gründe eine weitere Erwerbstätigkeit verhindert hat: Arbeitsunfähigkeit, Anspruch auf Arbeitslosengeld oder Arbeitslosenhilfe, Mutterschaft, Fortbildung etc.)
  • Studierende, die 60 Monate in Deutschland nachweisbar ihren Lebensunterhalt verdient haben (hierzu zählen keine Teilzeitarbeit, keine Ferienjobs oder Ausbildungsgänge)
  • Heimatlose, Flüchtlinge, Asylberechtigte oder Studierende unter Abschiebeschutz können unter gewissen Umständen ebenso BAföG beantragen
Die Vergabe von BAföG an internationale Studierende erfolgt nach §8 BAföG und ist sehr komplex. Bitte informieren Sie sich also in jedem Fall bei Frau Wenski vom AKAFÖ über eine mögliche Antragsstellung sowie die Konditionen.


Nach oben


Studienkredite

Einige deutsche Organisationen bieten Kredite speziell zur Finanzierung des Studiums an. Diese müssen nach dem Studium komplett und zuzüglich Zinsen zurückgezahlt werden. Einige Studienkredite können auch von internationalen Studierenden in Anspruch genommen werden, häufig allerdings nur unter bestimmten Voraussetzungen!
Bitte bedenken Sie, dass es in der Regel auch die Möglichkeit gibt, einen Studienkredit im entsprechenden Heimatland aufzunehmen. Informationen dazu können Sie selbstständig im Internet recherchieren.

Studienkredit der KfW-Bank ↓

Die KfW-Bank bietet langfristige Studienkredite zu günstigen Konditionen an. Unter folgenden Voraussetzungen können internationale Studierende ggfls. einen Studienkredit in Deutschland beantragen:

  • Familienangehörige eines deutschen Staatsbürgers mit Aufenthalt in Deutschland
  • EU-Staatsbürger, die sich rechtmäßig seit mindestens drei Jahren ständig in Deutschland aufhalten oder Familienangehörige eines solchen EU-Staatsbürgers mit Aufenthalt in Deutschland
  • sogenannte Bildungsinländer (Studierende mit nichtdeutscher Staatsangehörigkeit, die ihre Hochschulzugangsberechtigung in Deutschland oder an einer deutschen Schule im Ausland erworben haben)
Die Vergabe erfolgt durch die KfW-Bank und ist sehr komplex. Bitte informieren Sie sich also in jedem Fall bei Frau Wenski vom AKAFÖ über eine mögliche Antragsstellung sowie die Konditionen.

weiterlesen


Bildungskredit ↓

Beim Bildungskredit handelt es sich um ein Kreditprogramm der Bundesregierung, das Studierenden in fortgeschritteneren Phasen des Studiums eine kurzfristige und zusätzliche Finanzierung ermöglicht.
Internationale Studierende können einen Bildungskredit unter folgenden Voraussetzungen erhalten:

  • wenn Sie zum Zeitpunkt der Antragstellung mit einer Deutschen/einem Deutschen verheiratet sind
  • wenn Sie das Kind einer/eines Deutschen oder einer/eines Unionsbürgerin/-bürgers mit Daueraufenthaltsrecht sind
  • wenn Sie eine Niederlassungserlaubnis besitzen
Die Vergabe erfolgt durch die KfW-Bank und ist sehr komplex. Bitte informieren Sie sich also in jedem Fall bei Frau Wenski vom AKAFÖ über eine mögliche Antragsstellung sowie die Konditionen.

weiterlesen


BAföG-Darlehen ↓

Anspruchsberechtigt sind deutsche und internationale Studierende nach §8 BAföG (siehe den Abschnitt "BAföG"). Mit dem BAföG-Bankdarlehen können Studierende nach Abschluss der Regelstudienzeit, bei Studienverlängerung oder in Vertiefungs- und Ergänzungsstudien gefördert werden. Die Höhe der monatlichen Förderung wird vom zuständigen Amt für Ausbildungsförderung festgelegt, welches auch für die Vergabe verantwortlich ist. Bitte informieren Sie sich also in jedem Fall bei Frau Wenski vom AKAFÖ über eine mögliche Antragsstellung sowie die Konditionen.

weiterlesen


Nach oben